Legionellen (Legionella pneumophila)

Legionellen sind bewegliche Stäbchenbakterien und gedeihen vor allem in einer feucht-warmen Umgebung. Sie sind die Ursache der so genannten Legionärskrankheit, die sich als schwere Lungenentzündung äußert.

Legionellen stellen beim Menschen z.B. beim Schwimmen oder Schlucken von Wasser zunächst keine Gefahr dar. Auch die direkte Übertragung von Mensch zu Mensch ist unwahrscheinlich. Die Gefahr der Ansteckung durch Legionellen entsteht durch Inhalation, z.B. beim Duschen, im Schwimmbad oder auch bei einer zahnärztlichen Behandlung.

Stehendes Wasser in Rohrleitungssystemen mit Temperaturen zwischen 30°C und 50°C ist die ideale Voraussetzung für die Vermehrung von Legionellen-Bakterien. Wird ein Legionellenbefall in einer Anlage frühzeitig erkannt, können rechtzeitig geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

Risikobereiche und besondes gefährdete Einrichtungen

Legionella_pneumophila Foto: AdobeStock bluedesign

- Alten- und Pflegeheime
- Krankenhäuser
- Hotels
- Ferienwohnungen/-häuser
- Kindertageststätten
- Sporthallen
- Fitnesscenter
- Campingplätze
- Mehrfamilienhäuser
- Schwimmbäder
- Sauna

Mit unserem nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 akkreditierten Labor und in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern im Bereich Technische Hygiene bieten wir neben der fachlichen Kompetenz auch umfangreiche Serviceleistungen an, die Ihnen helfen, gesetzeskonform zu agieren.

Lassen Sie sich unverbindlich und umfassend von uns informieren !

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot an!

Abgerufen von „www.luh-buerger.de/legionellenuntersuchung.html“